Myome auf natürliche Weise beseitigen

Natürliche Behandlung der Myomen. Myome der Gebärmutter gehören zu den häufigsten gutartigen Tumoren bei Frauen. Dieses gutartige Wachstum kann bei einer von vier Frauen über 30 Jahren gefunden werden, wobei ein solches Wachstum entweder in der Gebärmutter oder im Gebärmutterhals auftritt. Erfahren Sie hier mehr über die Myome.

Kontaktieren Sie mich per Telephon oder Whatsaap ( Herr. TOÏHIN Elmignon) https://wa.me/+22963133170

Was ist Myom? Natürliche Behandlung der Myomen.

Gebärmutterhalsmyome sind glatte, gutartige Tumore des Gebärmutterhalses. Ein Gebärmutterhalsmyom kann bluten, sich infizieren, das Wasserlassen beeinträchtigen oder Schmerzen beim Geschlechtsverkehr verursachen. Myome sind gutartige und daher langsam wachsende Tumore. In den meisten Fällen haben die Betroffenen keine Symptome.

Hier liegt unsere Konntakte

Verwandte Recherchen

wie behandelt man Myom, was ist Myomen, welche Behandlung gibt es für Myomen, apfelessig gegen myome, myome aushungern, zysten und myome natürlich heilen, myom seelische ursachen, myome heilen mit backpulver, was lässt myome schrumpfen, heilkräuter gegen myome, myome schrumpfen homöopathie

Wie kann man Myome vermeiden?

Es ist bekannt, dass Körperfett Östrogen produziert und dass diese Hormone zum Wachstum von Myomen beitragen. Bewegung und ein gesundes Körpergewicht könnten daher einen gewissen Schutz bieten.

Woran erkennt man, dass man ein Myom hat? Natürliche Behandlung der Myomen.

Fibrome Was sind die Symptome eines Myoms?

Der Begriff Fibrom wird hier auch verwendet, da Fibrom gleich Myom ist

Starke Menstruationsblutungen.Eine unregelmäßige Menstruation.
Druckgefühl oder Schmerzen im Beckenbereich.
Häufiger Bedarf an Harndrang.
Es kommt zu Verstopfung.
Schmerzen in den Beinen oder, selten, Schwellungen.
Schmerzen im Rücken.
Anämie aufgrund von Eisenmangel.

Kontaktieren Sie mich per Telephon oder Whatsaap ( Herr. TOÏHIN Elmignon) https://wa.me/+22963133170

Ursache von Myome Natürliche Behandlung der Myomen.

Die genaue Ursache der Entstehung eines Gebärmuttermyoms ist bislang noch unbekannt. Es wird jedoch ein genetischer Einfluss vermutet. So treten Myome bei Töchtern, deren Mütter Myom-Patientinnen waren, häufiger auf. Auch das vermehrte Auftreten bei Afrikanerinnen deutet auf einen genetischen Zusammenhang hin. Neben der genetischen Veranlagung haben weiter Faktoren einen Einfluss auf die Erkrankung. So können Adipositas, Bluthochdruck (Hypertonie) und Diabetes mellitus das Myom-Risiko erhöhen. Unklar ist bisher dagegen der Einfluss von Tabakkonsum, Vitamin D, Alkohol, Koffein oder Ernährung.

Ein Myom entwickelt sich meist in der Nähe eines Blutgefäßes aus einer Muskelzelle der Gebärmutter, welche die Fähigkeit besitzt, unter Stimulation der normalen, im Blut zyklisch zirkulierenden weiblichen Hormone Östrogen und Progesteron zu wachsen.

Man bezeichnet Myome auch als hormonabhängige Tumore, weil sie vor allem durch das weibliche Geschlechtshormon Östrogen sowie auch Gestagen stimuliert werden. Sie treten erst nach der Pubertät auf und bilden sich in der Regel nach der letzten Regelblutung (Menopause), mit der Veränderung des Hormonhaushaltes, mehr und mehr zurück. Frauen, die bis zu den Wechseljahren keine Myome hatten, können danach auch keine mehr bekommen.

Solange Myome keine Beschwerden verursachen, müssen sie im Normalfall auch nicht behandelt werden. Das gilt auch bei einer Schwangerschaft. Wenn Myome Beschwerden machen, hängt die Art der Therapie von mehreren Faktoren ab:

  • bei dem Alter der Patientin
  • von der Familienplanung
  • von der Symptomatik
  • bei der Lage und Größe des Myoms.

Grundsätzlich können Myome medikamentös, chirurgisch oder durch neuere Verfahren wie die Embolisation [1] oder den fokussierten Ultraschall (MRgFUS ) [2] behandelt werden. Bei jungen Patientinnen werden gebärmuttererhaltende Operationen durchgeführt, bei älteren Frauen mit abgeschlossenem Kinderwunsch galt früher die Gebärmutterentfernung (Hysterektomie) als Standard-Therapie. Heute werden zunehmend minimal-invasive Verfahren angewandt, die nur das Myom entfernen, sofern eine medikamentöse Therapie nicht möglich ist oder nicht mit dem gewünschten Erfolg verbunden ist.

Wie kann man Myome heilen?

Myome können operativ über eine Myomektomie (Entfernung der Myome, ohne die Gebärmutter zu berühren) oder eine Hysterektomie (Entfernung der Gebärmutter) behandelt werden. Eine andere Methode ist die Gebärmutterarterienembolisation, bei der die zur Gebärmutter führenden Blutgefäße blockiert werden.

Kontaktieren Sie mich per Telephon oder Whatsaap ( Herr. TOÏHIN Elmignon) https://wa.me/+22963133170

Es gibt jedoch eine sehr wirksame natürliche Behandlung für Sie. mit dieser Behandlung können Sie die Myome sehr schnell entfernen. Mit einer solchen Behandlung müssen Sie nicht mehr den Weg über eine Operation gehen.

Kontaktieren Sie mich per Telephon oder Whatsaap ( Herr. TOÏHIN Elmignon) https://wa.me/+22963133170